Spiele am WE 18.10.2020

Samstag 17.10.2020
1.FC Kalchreuth : U15 Mädels

Heute war es endlich soweit um 13 Uhr startete das erste offizielle Auswärtspiel auf Grossfeld für die Mädels.
Zu Spielbeginn waren beide Mannschaften etwas zurückhaltend, da man den Gegner schwer einschätzen konnte. Doch nach ca 10 Minuten hatten unsere Mädels die ersten Torchancen durch Eva, Sara W. und Sahra DM.
Das Aufbauspiel der Kalchreuther Mädels wurde gekonnte im Mittelfeld unterbunden, lange Bälle der Heimmannschaft konnten von Summer und Anna sehr gut abgelaufen werden.
So dauerte es bis zur 15.Minute als Antonia, Sahra DM mit einem Klasse Pass auf der linken Seite Freispielte und Sahra nach einem Alleingang das 1:0 erzielte.
Das Passspiel wurde im weiteren Verlauf besser und die Zweikämpfe konnten fast alle gewonnen werden. So konnte in der 21.Minute Sahra nach einem gewonnenen Zweikampf unsere Mannschaft mit 2:0 in Führung bringen.
Mit Beginn der 2.Halbzeit konnten noch einige Torchancen herausgespielt werden, doch die Chancen von Sahra, Miriam und Lea konnten nicht verwertet werden. Das Spiel hatten wir bis zur 50.Minute eigentlich in der Hand die Gegner kamen kaum zur Torchancen. Doch dann setzte sich die Kalchreutherin Nicole R. auf unserer linken Seite gegen Antonia durch und lief aufs Tor zu, leider zögerte Anna beim herauslaufen und Nicole R. konnte zum 1:2 verkürzen.
Durch den Anschlusstreffer gaben wir das Spiel aus der Hand, Kalchreuth gewann immer mehr Zweikämpfe und kam zu weiteren Torchancen.
Am Ende muss man eingestehen das die kämpferisch starken und körperlich überlegenen Kalchreuther durchaus einen Punkt verdient gehabt hätten, da wir wiedermal die gute Leistung der ersten Hälfte nicht in der zweiten Hälfte wiederholen konnten.
Aufstellung:
Anna, MayaE, Nastassia, Summer, Marie, Annika, Sahra DM, Antonia, Sara, Lea DM, Eva,
Miriam, Lea H, Selina

 
Bericht Sonntag 18.10.2020 TV Hilpoltstein – DJK Fiegenstall Damen 3:0 (2:0)
Im Spiel ungeschlagener Tabellenführer und Kellerkind, waren die Fiegenstaller Damen ersatzgeschwächt in die Begegnung gegangen. Nachdem 3 Spielerinnen in Quarantäne waren, fiel auch noch kurzfristig Spielführeriin Melissa Rosenauer aus. So war man nur zu 12 zum schweren Auswärtsspiel gefahren und nach 15min konnte auch Lucia Friedl nicht mehr weiterspielen. Trotz dieser Schwächungen hielten die Fiegenstaller Mädels super dagegen und stemmten sich gegen die Hilpoltsteinerinnen mit aller Macht. Durch die Ausfälle war die Offensive an diesem Tag leider zu schwach. Sonst wäre gegen eine, an diesem Tage nicht unschlagbare Mannschaft aus Hip durchaus mehr drin gewesen. Das Spielgeschehen spielte sich meist in der Fiegenstaller Hälfte ab, aber die Defensive stand relatv sicher und ließ wenig zu. Zwei Glanzparaden von Nina Heß im Tor taten ein übriges. Nach einem kapitalen Fehler im Mittelfeld, ging es einmal schnell und Hip vollstreckte nach 30min zur 1:0 Führung. Die Fiegenstaller Mädels waren aber unbeeindruckt und hielten weiter dagegen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem abgefangenen Abstoß erzielte Hip das 2:0. Gleich nach dem Wechsel spielte sich Hip gekonnt über die linke Außenbahn vors Tor der Fiegenstaller und erzielte das 3:0. Aber auch dieses Tor zum psychologisch sehr schlechten Zeitpunkt, konnte Fiegenstall nicht beeindrucken und so fiel kein weiteres Gegentor, auch weil Nina Heß im Tor noch zweimal grandios gerettet hat. Offensiv waren die Gäste an diesem Tag aufgrund der zahlreichen Ausfälle mit wenig Durchschlagskraft und so wäre mit allen an Bord an diesem Tag deutlich mehr drin gewesen. Aber das junge Team (zwei 18jährige und zwei 17jährige, sowie acht 16jährige) wird aus diesem Spiel sehr viel mitnehmen.
 
Aufstellung: Nina Heß, Leonie Hendreich, Johanna Lang, Leonie Schuster, Alina Haag, Juliane Schwegler, Nadine Heß, Lucia Friedl, Pia Hendreich, Elli Kerschenlohr, Xenia Herzner, Helene Sarres