Bezirksmeisterschaft in Erlangen: Platz 3 für die U15 Mädels und Platz 6 für die U17 Mädels

Bericht U17 Bezirksmeisterschaft Samstag 18.01.2020 in Erlangen

Gruppe A gewann SpVgg Erlangen mit 2:1 gegen Brodswinden. Fiegenstall wollte gegen den Mitfavoriten Weinberg sicher stehen, dies wurde aber durch das schnelle 0:1 über den Haufen geworfen. Es entwickelte sich ein offenes Spiel und Fiegenstall hatte 2,3 Chancen zum Ausgleich, die beste mit einem Schuß von Sahra Di Muro an die Unterkante der Latte. Weinberg vollstreckte dann in der letzten Minute eiskalt zum 0:3. Weinberg gewann dann 7:0 gegen Brodswinden und Fiegenstall stand vor dem entscheidenen Match gegen die Spieli aus Erlangen. 3 Riesenchancen durch Lucia Friedl, Lea Di Muro und Elli Kerschenlohr mussten eigentlich das 1:0 bedeuten, aber es blieb nach hartem Kampf letztlich beim 0:0 Remis. Erlangen verlor dann 0:1 gegen Weinberg und so hätte die Fiegenstaller einen Sieg mit 3 Treffern Differenz gebraucht. Aber die ersten 6min gegen Brodswinden war man überhaupt nicht im Spiel. Nach 7min das 0:1. Erst dann wachte man auf und drehte das Spiel durch Elli Kerschenlohr und Annika Hermann zum 2:1. Ein Pfostentreffer und 2,3 Chancen und man hätte das Halbfinale erreichen können, was aber wegen punktgleich mit Erlangen (beide 4 Punkte), wegen der schlechteren Tordiffernz misslang. Im Gegensatz zur Kreismeisterschaft fehlte die Kaltschnäuzigkeit und auch das Spielglück (3x Pfosten). So musste man ins Spiel um Platz 5.

Gruppe B war ein Zweikampf von Greuther Fürth und Pegnitz (beide 7 Punkte) vor Hilpoltstein (3Punkte) und Ezelsdorf (0P). Die Halbfinals gewannen dann die Favoriten Weinberg gegen technische starkt Mädels aus Pegnitz mit 1:0 und Greuther Fürth mit 2:0 gegen SpVgg Erlangen. Platz 7 ging an Ezelsdorf durch 3:1 nach 6m gegen Brodswinden. Hilpoltstein wurde Fünfter durch ein 3:0 gegen Fiegenstall, bei denen die Enttäuschung merklich spürbar war. Platz 3 ging an Pegnitz mit 1:0 gegen Erlangen und das Finale zwischen Greuther Fürth und SV Weinberg, war sehr hart und fand nach 10min ein 1:1 Remis. Das folgende 6m Schiessen gewann dann Fürth mit 3:2 und war somit Hallenbezirksmeister Mittelfranken.

Aufstellung Fiegenstall: Nina Heß, Leonie Schuster, Annika Beil, Lucia Friedl, Elli Kerschenlohr, Annika Hermann, Paula Ebner, Sahra Di Muro, Lea Di Muro, Trainer Reinhold Heß

Bericht U15 Bezirksmeisterschaft Sonntag 19.01.2020 in Erlangen

Am Sonntag standen sich die U15 Juniorinnen in Erlangen gegenüber. Gruppe 1 gewann Greuther Fürht mit 7 Punkten (Remis gegen Weinberg). Platz 2 ging mit 5 Punkten an Weinberg vor Obereichstätt (2 Punkte) und TV 1848 Erlangen mit 1 Punkt. Gruppe B gewann der 1.FC Nürnberg mit 3 Siegen und 9 Punkten. Platz 2 ging an die SG Fiegenstall mit 6 Punkten. Die Fiegenstaller Mädels gewannen ihr Auftaktmatch gegen den TSV Ebermannstadt überlegen mit 2:0 und starteten somit sehr gut ins Turnier. Die Tore erzielte beide Sahra Di Muro nach schönen Spielzügen. Gegen die SG Abenberg gewann man abermals mit 2:0 Toren und stand somit im Halbfinale (Tore durch Sara Weichselbaum und Antonia Kahn). Das dritte Gruppenspiel gegen den Club war somit entscheidend für den Gruppensieg. 5min war das Spiel relativ ausgeglichen und beide Teams standen sicher in der Defensive. Die Fiegenstaller machten dann den ersten Fehler was der Club zum 0:1 bestrafte. Fiegenstall mühte sich um den Ausgleich, was aber nicht gelang. Im Gegenteil der Club traf noch zweimal zum eigentlich zu hohen 3:0. Aber trotz der Niederlage war man souverän durch die Vorrunde marschiert. Im Halbfinale wartete dann Greuther Fürth. Die ersten Minuten waren ausgeglichen und beide Teams hatten Chancen. Fiegenstall die größe Chance nach 4min, aber ohne Erfolg. Dann war Fürth offensiv stärker, aber Fiegenstall kämpfte leidenschaftlich um jeden Ball und hatte auch mal das notwendige Glück auf seiner Seite und so blieb es beim 0:0 nach regulärer Spielzeit. So ging es ins 6m Schießen. Fürth traf und Fiegenstalls erste Schützin leider nicht. Dann verschoß auch Fürth und Sahra Di Muro traf zum 1:1. Fürth traf danach und die letzte Fiegenstaller Schützin konnte leider nicht verwandeln und so unterlag man unglücklich mit 1:2 nach 6m Schießen. Das 2. Halbfinale gewann Nürnberg gegen Weinberg mit 1:0.

Die folgenden Platzierungsspiele gewannen 48 Erlangen mit 4:0 gegen Abenberg um Platz 7. Ebermannstadt wurde Fünfter durch ein 2:0 gegen Obereichstätt. Im kleinen Finale standen sich Fiegenstall und Weinberg gegenüber. Fiegenstall überlegen und das bessere Team und man gewann klar mit 2:0 durch Tore von Antonia Kahn und Sahra Di Muro und belegte einen sehr guten 3. Platz. Das Finale gewann schließlich wie bei der U17 die SpVgg Greuther Fürth mit 2:0 gegen den Club aus Nürnberg.

Aufstellung SG Fiegenstall: Anna Schmidtlein, Paula Ebner, Annika Hermann, Sahra Di Muro, Lea Di Muro, Nastassja Eckstein, Marie Hendreich, Sara Weichselbaum, Antonia Kahn, Annika Beil Fiona Lechner, Summer Kummerer, Trainer Jörg Kummerer

Spiel gegen Club hier klicken

Spiel gegen Greuther Fürth hier klicken

6m Schiessen im Halbfinale gegen Fürth hier klicken