Mi 09.10.19 U17 Mädels- SG Katzwang 12:4 –Fr 11.10.19 U15 Mädels – SG Mörsdorf 4:2 und Sa 12.10.19 SG Abenberg 2 – Damen 1:2

Mittwoch 09.10.2019 U17 Mädels – SG Katzwang 12:4 (7:0)

Nachholspiel unter der Woche für die U17 gegen Katzwang. Bei kaltem Wind aber ansonsten guten Bedingungen waren wir spielerisch überlegen, aber Katzwang hielt eigentlich gut dagegen. Allerdings hatten wir viele Abschlüsse und auch zweite Bälle und so schossen wir bis zur Halbzeit 7 Tore. Das Spiel schien somit entschieden. Im Durchgang zwei ging das Toreschießen, diesmal auf beiden Seiten munter weiter, so stand es am Ende bei 12:4 und einem klaren Sieg, gegen aber nicht mal so unterlegene Katzwanger Mädels.

Aufstellung: Nina S., Paula (1), Johanna L., Leonie S., Annika (2), Johanna M., Nina L. (1), Elli (2), Nina H.(4), Leonie H(1)., Lucia, Hanna, Xenia (1), Sandra, Franziska

Freitag 11.10.2019 U15 Mädels – SG Mörsdorf 4:2 (2:0)

Zweiter gegen Dritter auf dem Kleinfeld. Fiegenstall in Hälfte eins besser und viel mehr Chancen und auch zwei Toren. Mörsdorf körperlich überlegen immer gefährlich. In Halbzeit zwei das 3:0 und dann zwei schnelle Tore von Mörsdorf zum 3:2. Aber kurz danach der Deckel drauf zum 4:2 Sieg.

Aufstellung: Anna, Paula (1), Nastassja (1), Marie, Annika B., Lea, Antonia (1), Sara (1), Fiona, Annika H. (1) 

Samstag 12.10.20.19 SG Abenberg 2 – Damen 1:2 (1:2) 

Erster Sieg im achten Spiel, ein wenig unerwartet beim Tabellenvierten. Kirchweihspiel in Wassermungenau und Vorspiel von Abenberg 1. Defensiv anfangs sehr gut und Abenberg überlegen, ohne große Chancen. Dann nach 17.min lief Nadine an der Mittellinie einen Querpass ab und umspielte noch zwei Gegnerinnen und erzielte mit platziertem Schuß das 1:0. In Minute 22 dann der Ausgleich als die Nr. 11 nicht angegriffen wurde und aus rund 20m abzog und es im Tor einschlug. Aber keine 2min später ein 30m Freistoß durch Emma und die erneute Führung für Fiegenstall. Abenberg probierte zwar viel, aber ausser einer allerdings 1000prozentigen liessen wir in Hz eins nichts mehr zu. Im zweiten Durchgang spielten wir aus einer guten Defensive immer wieder Nadelstiche nach vorne und hinten ausser einem Fernschuss keine Chance für Abenberg. Alle12 eingesetzten Damen kämpften hervorragend und so hatten wir an diesem Spieltag auch das Quentschen Glück und gewannen so nicht unverdient mit 2:1

Aufstellung: Vivian, Julia, Emma, Alina, Melissa, Juliana, Helene, Nadine, Marianna, Pia, Pauline, Carina